Evangelisation in der Mongolei
Newsletter vom 26.01.2007 von Marc Kubin
Marc Kubin ist Missionar und Evangelist. Zur Zeit ist er im Reisedienst in der Mongolei tätig
Website:
http://www.marc-kubin-ministries.com

Spendenkonto: Postbank Essen * BLZ: 360 100 43 * Konto-Nr.: 638 772 435

Ich der Herr wandle mich nicht

Maleachi 3,6a

 

Lieber Missionspartner,

 

vielen Dank für Dein Mitragen dieses Dienstes.

Schau mal was Gott getan hat:

 

Ich bin begeistert über Gottes Wirken!

Heute bin ich wiedergekommen von einer Predigtreise.

Vom 15.1.bis zum 22.1.07 war ich in der zweitgrößten Stadt der Mongolei, in Dachan.

 

Diese Stadt hat eine Einwohnerzahl von rund 90.000 Menschen. Ich arbeite mit einer Gemeinde zusammen und wurde gebeten in den Cellgruppen mit dem Wort und mit dem Geist zu dienen. Sie sollten ermutigt werden. Die Gemeinde selber hat 1000 Mitglieder und über 30 Cellgruppen.

Mir lag stark auf dem Herzen das Wort Gottes den Menschen zu predigen. Genau das tat ich. Es floss nur so heraus. Die ganzen Studierzeiten des Wortes Gottes in den letzten Jahren meiner Nachfolge haben sich gelohnt. Die Realitäten der neuen Schöpfung den Mongolen zu bringen ist ein ganz besonderes Vorrecht. Ich lehrte sie wer sie sind in Christus. In jeder Cellgruppe lobten wir Gott. Die Gegenwart Gottes war sehr stark da. In jedem Meeting in dieser Woche sind Menschen geheilt worden. Bei 18-20 Heilungen habe ich aufgehört zu zählen. Menschen sind frei geworden vom Rauchen. Menschen haben Heilung für ihre inneren Verletzungen bekommen. Einige mussten weinen, der liebe Geist Gottes berührte sie.

Eine Frau hatte starke Schmerzen im ganzem Körper. Kopf, Arm, Augen ... Sie wurde geheilt und ging schmerzfrei raus. Zwei Frauen sind von Nervenschmerzen geheilt worden.

Rückenschmerzen sind geheilt worden. Einer Frau die Rückenschmerzen hatte, sagte ich, ich gehe jetzt an dir vorbei und du wirst geheilt. Ich lief an ihrem Rücken vorbei und sie wurde geheilt. Alle Schmerzen gingen sofort. Eine andere Frau hatte Unterleibsschmerzen, eine weitere Ohrenschmerzen, beide wurden geheilt. Viele Menschen wurden von Migräne und andere von Kopfschmerzen geheilt. Manche wurden von Gelenkschmerzen geheilt.

Gott berührte die Kinder mit seinem Heiligen Geist. Manche brauchte ich gar nicht berühren und sie konnten nicht mehr stehen, so stark wirkte die Kraft Gottes.

 „und mein Wort und meine Heroldsbotschaft (bestand) nicht in überredenden Worten menschlicher Weisheit, sondern in Erweisung (des) Geistes und (der) Kraft,“ 1.Kor.2:4
Paulus sagte: Ich komme nicht nur mit Worten! Sondern mit Erweisung des Geistes und der Kraft!

Wie denken wir denn sieht die Kraft Gottes aus wenn sie wirkt und der Heilige Geist sich erweist? Unsichtbar? Geheim? Im Verborgenen? Ich denke nicht!

Gottes Kraft wird sehr gerne sichtbar. Manifestiert sich gerne, soweit wir es dem Heiligen Geist erlauben.

Dann wollten sie das ich für den schlimmsten Kranken in ihrer Gemeinde bete. Wir gingen hin und vorher merkte ich schon, das dies keine lange Sache wird.

Ich kam da rein in das Haus, da lag der Kranke. Der sah wirklich schlimm aus. Er jammerte und hatte ein schmerzverzerrtes Gesicht. Sie brachten mir einen Stuhl , ich spürte im Geist das sie wollten das ich ein bisschen mit jammere und ein bisschen bete, doch dafür bin ich nicht gekommen. Ich setzte mich keine Sekunde, ich kam gleich zur Sache. Ich sagte glaubst du das Jesus dich heilt?

Er sagte JA! Dann steh auf du bist geheilt! Sie halfen ihm hoch. Wir sangen zusammen Halleluja, Wir beteten Jesus an. Eine ganze Zeit lang. Er bekam Hoffnung, sein Glaube wuchs sichtbar. Sein Gesichtsausdruck veränderte sich. Er sang mit ganzem Herzen und empfing seine Heilung. Ich betete für ihn. Dann sagte ich ihm, tue jetzt das was du vorher nicht tun konntest. Er bückte sich, er bewegte seinen Kopf immer schneller. Das hatte ihm vorher große Schmerzen bereitet. Sie brachten ihm was zu trinken, denn er hatte schon lange nichts mehr getrunken und gegessen. Das Trinken klappte auch gut. Er war so happy.

Wir dankten Gott. Der Mann hatte eine Blutgefäßkrankheit die ihn so arg zusetzte, doch Jesus heilte ihn. Jesus sieht und Jesus hört und Jesus heilt. Er in uns und wir in ihm.

Dann brachte der exkranke Mann seine Tochter, die war nämlich auch Krank. Die Betonung liegt hier auf WAR krank. Jesus heilte ihren Rücken und ihre Knie, denn da hatte sie große Schmerzen. Preis dem Herrn.

 

Wenn da einer sagt, dass Krankheit gut ist, oder von Gott ist, der ist ein Lügner. Wie kann man Paulus unterstellen, er sei krank gewesen wegen seinem Dorn im Fleisch, seiner Verfolgung von Menschen? Wie frech muss man sein um behaupten zu können, das, weil Timotheus Magenprobleme hatte, das Krankheit von Gott gewollt ist und als Lehrmittel für die Erziehung von Menschen dient? Wie verdreht muss man sein, wenn man behauptet, Gott wolle nicht heilen, weil Paulus einen Bruder krank in Milet zurückließ? Dieser Bruder hatte nur Krankheitssymptome!!

Das bedeutet aber nicht das der Bruder doch noch geheilt wurde später, oder?

Weißt Du, ob mit steigender Erkenntnis bei den eben genannten Personen und bei Anwendung des Wortes Gottes sie später frei wurden von ihren Krankheitssymptomen?

Unser neu geborener Geist kann nicht krank werden.

Unser Körper kann krank werden, muss er aber nicht. Er ist nur solange krank, bis wir unsere Heilung empfangen.

 

Solange in der Bibel steht .“..durch seine Wunden sind wir geheilt“ Jes,53,5

Solange sind wir alle geheilt. Weiter steht in einem Vers vorher: Er hat unsere Krankheit getragen. Alle Schmerzen lagen auf Jesus. Du bist geheilt. Krankheit heißt „Kholee“ im Hebräischen, das bedeutet: 1.Kranheit (körperliche und seelische), 2.Angst 3.Sorge, 4.Beklemmung, 5.Elend, 6.Unglück, 7.Katastrophe.

 

Schau mal das alles und noch viel mehr hat Jesus getragen, für dich und für mich.

Ihr seid aus Gott, Kindlein, und habt sie überwunden, weil der in euch (Wirkende) größer ist als der in der Welt. 1.Johannes 4:4

Jesus ist in uns. Seine Fähigkeit. Seine Natur. Seine Liebe wohnt in dir und in mir.

Wir sind anders als die Menschen der Welt. Jesus sagte: „Ich bin nicht von dieser Welt und ihr seid auch nicht von dieser Welt!“

 

Und wieder zurück nach Dachan...

Am Samstag und am Sonntag waren Gottesdienste in Dachan. Die Gemeinde streckte sich im Vorfeld aus nach "mehr von Gott". Und Gott antwortete ihre Gebete.

Es war ein wunderbarer Dienst des Heiligen Geistes. Die Menschen strömten nach vorne und wollten mehr vom Heiligen Geist und Heilung für ihre Körper. So etwas habe ich in meinem ganzen Dienst noch nicht erlebt. Sie drängelten nach vorne, ca. 150 Menschen auf einmal. Sie waren so hungrig nach Gott, es war herrlich. Sie rannten mich fast um. Ich kann es nur schwer in Worte fassen was dort passiert ist. Die Leute wollten mich berühren, sie wollten das ich bete. Viele sind geheilt worden. Die Kraft Gottes, die in uns wirkt ist sehr anziehend. Viele sind mächtig berührt worden. Sie fielen unter der Kraft zu Boden. Kranke wurden gesund. Ein Tauber konnte wieder hören. Es war eine große Freude. Für so viele Menschen habe ich an diesem Tag gebetet wie noch nie. Im Vorfeld sagte der Heilige Geist mir: „In Dachan wird ein Durchbruch geschehen.“ Und in der Tat, es war ein neues Wirken, mächtiger und größer als vorher.

 

Der Pastor und die Leiter der Gemeinde sagten zu mir, es war der Zeitpunkt Gottes, das du gekommen bist. Die Gegenwart Gottes war überall zu spüren wo du warst. Dieser Dienst war ein Dienst an der Gemeinde. Trotzdem konnte ich auch zusätzlich noch einige ungläubige Menschen in diesen Tagen zu Jesus führen, Preis dem Herrn! Halleluja. Der Heilige Geist ist Realität. Er lebt in uns.

 

Wenn Du Jesus Dein Leben gegeben hast, dann bist Du eine neue Schöpfung, eine neue Kreatur. Ein Neugeborener, einer der zum Himmel gehört. Das Alte ist dann vergangen, das existiert nicht mehr und alles ist Neu geworden. 2.Kor,5:17

Wir sind Himmelbürger. Botschafter des Himmelreichs. Die volle Gewalt des Königreichs des Himmels steht hinter uns. Das hört sich im ersten Moment wie Science Fiction an, ist aber Realität. Jesus lebt! Jesus heilt! Jesus rettet! Jesus befreit! Jesus tauft mit Feuer und Heiligem Geist!

 

Während ich dort in Dachan den Menschen diente, haben Einbrecher versucht meine Wohnung in Ulan Bator aufzubrechen. Ulan Bator ist 240 km entfernt von Dachan. Doch sie kamen nicht rein! Halleluja. Sie konnten nur das Schloss zerstören, aber die Wohnungstüre nicht öffnen. Als mir per Telefon gesagt wurde was passiert ist, war ich kurz vor einem Gottesdienst in Dachan. Es war bis dahin unklar, ob die Verbrecher in meine Wohnung reinkamen oder nicht. Deswegen war ich etwas nervös und schrie zu Gott. Doch nach kurzer Zeit sagte der Heilige Geist mir, dass ich mir keine Sorgen machen brauchte, es wäre alles in Ordnung. Ich entschied mich, Jesus im Gottesdienst mit ganzem Herzen anzubeten. Ich diente den Menschen, betete für Viele im Frieden Gottes. Da war kein Gedanke mehr an die Wohnung während dieser Zeit.

Nach dem Gottesdienst bekam ich einen Anruf von einer Bekannten. Sie sagte, es ist alles in Ordnung, niemand kam rein in deine Wohnung. Du kannst beruhigt schlafen heute Abend. Ja sagte ich, Das wusste ich schon vorher, denn die innere Stimme des Geistes teilte es mir vorher schon mit. Preis dem Herrn. Meine Freunde in Ulan Bator ließen ein neues Schloss einbauen.

Ich bin Gott dankbar das er mir so den Rücken freihält.

Und Dir bin ich dankbar das Du für mich um Schutz gebetet hast. Wir stehen in einer geistlichen Auseinandersetzung, da ist Dein Gebet für mich sehr, sehr wertvoll.

 

Ja ich bin gespannt darauf was der Herr noch alles so vorbereitet hat hier. Momentan mache ich parallel zu den Predigtdiensten einen Führerschein. Vielleicht werde ich auch ab und zu Kindern in einer Schule hier Englisch beibringen. Wir werden sehen. Mir persönlich geht es gut. Ich erwarte viel von Gott. In nächster Zeit sind weitere Reisen geplant. Ich halte Dich auf dem Laufenden. Vielen Dank auch für jedes Feedback ich freue mich über jeden Brief und Anruf von Dir, denn ich möchte das Du nah dran bist am Geschehen, denn dies ist das Wirken Gottes in dieser Zeit.

 

Mit Gottes Hilfe wird hier ein Zentrum entstehen und der ganze Dienst wird mehr an Gestalt gewinnen. Die Internet Seite www.Marc-Kubin-Ministries.com ist im Aufbau, bitte habt noch etwas Geduld, denn ich möchte das sie ansprechend und schön wird.

 

Bitte bete für eine Seelenernte für mich, den Dienst, für Schutz , offene Türen zum Predigen und für mehr Unterstützung im Gebet und Finanzen und auch für die Internetseite.

 

Hier ist ein großes Erntefeld. Obwohl schon einige Gemeinden vor Ort sind, ist noch ein riesiger Bedarf an neuen Gemeinden und Cellgruppen. Es sind noch lange nicht alle gerettet hier. Aber wir zusammen bauen überall Gottes Reich.

Ich freue mich, denn das ist das Beste was ein Mensch hier in seinen 90 oder maximal 120 Jahren Erdenlebens tun kann. Menschen für Gottes ewiges Reich zu gewinnen.

 

Liebe Grüße und viel Freude wünscht Dir
Marc Kubin


Zurück zur Website "Evangelisation in der Mongolei"

Verantwortlich für den Inhalt dieser Homepage ist:

Bernd Amann, 47475 Kamp-Lintfort, Krokusweg 6

E-Mail: webmaster@jesus-christus-evangelium.de
02842-9299940

(Letztes Update: 26.01.2007)