News aus der Mongolei

Newsletter vom 27.12.2011 von Marc Kubin

„Denn das ist mein Blut, das des neuen Bundes, das für viele vergossen wird zur Vergebung der Sünden.“
Matthäus 26:28

Ulan Bator, den 27. Dezember 2011

Lieber Visionspartner, lieber Missionsfreund,
Gottes Gnade hat kein Ende. Gottes Gnade ist mächtig. Das Jahr 2011 ist zu Ende aber die Gnade Gottes hat kein Ende. Wie wunderbar. Auf Jesus ist verlass. Selbst wenn man von allen verlassen wäre so verlässt Jesus uns niemals. Gott der Vater ließ Jesus hängen (am Kreuz für uns) sodass er uns niemals hängen lassen muss. Wenn wir ihn brauchen dann ist er zur Stelle um uns zu helfen. Er hört jedes ehrliche Gebet und antwortet uns. Sein Bund gilt für dich und für mich.

Neue Aufnahmen vom Dienst in der Mongolei

Der Winter ist hereingebrochen, bis minus 40 Grad. Links: Hauptplatz im Zentrum der Stadt mit Weihnachtsbaum. Rechts: vor dem Plattenbau wo ich seit 5 Jahren lebe.

Ein Blick aus meiner Wohnung hinaus in die Kälte. Im Hintergrund Berge.

Vereiste Bäume unter einem stahlblauen Himmel.

 


Ein Lichtspiel. Innen vereiste Windschutzscheibe.


Es bleibt mir ein Rätsel wie diese Hunde draußen, zusammen gekauert, überleben können.

Englisch Kurs im Dezember 2011. Mongolische Kinder.

Englisch Kurs im November 2011. Russische Teenager.

Weihnachts-Liebesdienst. 20 arme Familien mit Geschenken und Mehl versorgen.

Hinein ins Armengebiet von Ulan Bator. Die Sonne wird verdeckt von dem schweren dichten Smog der über der Stadt lagert. Eigentlich ist es ein klarer Sonniger Tag ohne Wolken.

100 kg Mehl zum Verteilen.

Einkaufen, um arme Menschen zu beschenken.

Das Weihnachts-Team:
Baasansuren und Uyanga.


Austeilen der Geschenke.

Weihnachtspredigt in zwei Kindergärten.

Kinder mit einem Geschenk.

Weihnachtsfeier im Kindergarten im Armenbezirk.

Weihnachtsfeier im zweiten Kindergarten im Armenbezirk, 3 km weiter.

Diese CD haben wir aus der deutschen Sprache ins Mongolische übersetzt. Es ist eine CD für innerliche Heilung. Traurige, verletzte, depressive und Menschen in Not können diese CD hören und die Liebe Gottes auf eine neue Art erleben. Sie heißt Waldsee CD. Der Autor ist Heinz Trompeter, ein lieber Bruder aus Nürnberg, der auch sehr gute Seminare in diesem Bereich anbietet. www.Heinz-Trompeter.de

Die ersten CD´s sind nun verteilt und im Christlichen Buchladen ausgelegt.

Vielen Dank für Deine Treue Unterstützung, ich schätze es sehr, dass Du mich und diesen Dienst hier in der Mongolei, und vielleicht eines Tages in der ganzen Welt, nicht vergisst. Du bist mir sehr wichtig und ich würde gerne die Beziehung zu Dir intensivieren. Nach wie vor bete ich für alle eingehenden Mails und Briefe. Gerne stehe ich mit Dir im Gebet. Denn ich glaube von ganzem Herzen das Gebet Gewaltiges bewirkt. Es macht einen Unterschied ob man betet oder nicht.

Ich hoffe, Du konntest ein wenig Einblick erhalten in diesen Dienst und wurdest gesegnet. Danke, dass Du Dir die Zeit genommen hast gerade meinen Brief zu betrachten unter hunderten und tausenden von Missionsbriefen, -mails, -werbung, -newslettern, -diensten usw.

Ich wünsche Dir einen sehr gesegneten und fröhlichen Übergang und ein gesegnetes, kraftvolles neues Jahr 2012.

Viele Liebe Grüße und Gottes Reichen Segen, Dein
Marc Kubin - Evangelist

P.S.: Im Internet kannst Du mich auch finden auf folgenden Seiten:
www.jesus-christus-
evangelium.de/Evangelisation-Mongolei_Marc-Kubin.htm
und auf
www.heinz-trompeter.de

Impressum/Impress
Marc Kubin
Kullenweg 86
47661 Issum

Spendenkonten:
Postbank Essen * BLZ: 360 100 43 * Konto-Nr.: 638 772 435
Golomt Bank Mongolia * 5548 4913 5121 3128 * Marc Kubin

marckubin@yahoo.com

http://www.marc-kubin-ministries.com

Zum downloaden mit rechter Maustaste auf den Link klicken und "Ziel speichern unter ..." wählen (PDF-Format):
Newsletter vom 27.12.2011 von Marc Kubin


Zurück zur Website "Evangelisation in der Mongolei"

Verantwortlich für den Inhalt dieser Homepage ist:

Bernd Amann, 47475 Kamp-Lintfort, Krokusweg 6

E-Mail: webmaster@jesus-christus-evangelium.de
02842-9299940

(Letztes Update: 31.12.2011)