Geistlich wachsen

 

1. Geistlich wachsen – Teil 1

Per E-Mail "Tägliche Andacht" von Bayless Conley erhalten.
vom 26.06.2018

Die Bibel sagt in Epheser 4,15, dass wir in allen Bereichen wachsen sollen. In den nächsten beiden Andachten will ich dir zehn Bereiche nennen, von denen die Bibel lehrt, dass wir darin wachsen sollen. Ich hoffe, dass du dir Zeit nimmst, jeden der angegebenen Texte zu lesen und die Frage zu beantworten, ob du in jedem dieser Bereiche so wächst, wie du es solltest.

  1. In Kolosser 1,10 wird uns gesagt, dass wir in der Erkenntnis Gottes wachsen sollen. Du solltest in dieser Woche mehr über Gott und sein Reich wissen als letzte Woche.
  2. Psalm 71,21 sagt uns, dass wir in unserer Größe, also unserem Einfluss wachsen sollen. Ich hoffe, dass ich in meinem Leben noch nicht das Maximum meiner Möglichkeiten erreicht habe, das Leben von anderen zum Guten zu beeinflussen. Du und ich sollten an Einfluss zunehmen.
  3. In Sprüche 13,11 heißt es, dass wir auch im materiellen Bereich wachsen und zunehmen sollen. Ich kenne nicht viele Menschen, die in diesem Bereich nicht wachsen könnten!
  4. Jesaja 29,19 spricht von zunehmender Freude. Manche Menschen scheinen von ihrem äußeren Erscheinungsbild im Laufe ihres Lebens immer saurer zu werden und haben immer weniger Humor. Je mehr du an Alter zunimmst, umso mehr solltest du in der Lage sein, den Höhen und Tiefen des Lebens ein Lachen abzugewinnen.
  5. In 2. Thessalonicher 1,3 erfahren wir, dass wir im Glauben wachsen Der Glaube berührt wirklich alle Bereiche des Lebens; und hoffentlich gerätst du heute bei Problemen nicht mehr genauso in Panik wie früher, weil dein Glaube gewachsen ist und du geschmeckt und gesehen hast, dass der Herr gut ist.

In der morgigen Andacht werden wir diese Liste vervollständigen.

Die Sendung zur Andacht auf der Website Antworten mit Bayless Conley:
Am 27.05.2016 veröffentlicht

Überlass es dem Heiligen Geist! 2/2

Die Sendung zur Andacht auf YouTube:
Überlass es dem Heiligen Geist! 2/2
Am 27.05.2016 veröffentlicht

Die Sendung zur Andacht als wmv:
Überlass es dem Heiligen Geist! 2/2

2. Geistlich wachsen – Teil 2
vom 27.06.2018

Gestern haben wir uns mit den ersten fünf von zehn Bereichen befasst, in denen wir der Bibel zufolge wachsen sollen. In der heutigen Andacht will ich diese Liste vervollständigen.

  1. In 1. Thessalonicher 3,12 und 1. Thessalonicher 4,9-10 erfahren wir, dass wir in unserer Liebe zu anderen wachsen sollten. Für mich wäre es schrecklich, wenn ich bereits die letzten Tiefen der Liebe zu meiner Frau, zu meinen Kindern, zu meinen Freunden oder zu Gott erreicht hätte.
  2. Epheser 2,21 sagt uns, dass wir in der Einheit wachsen sollen. Du und ich sollten lernen, immer besser mit anderen Christen auszukommen, besonders mit denen in unserer Gemeinde.
  3. Lukas 2,52 spricht von Wachstum in der Weisheit. Gott wünscht sich so sehr, dir und mir seine Weisheit mitzuteilen, aber wir müssen danach streben. Wächst du in der Weisheit?
  4. Lukas 2,52 spricht auch davon, in Gunst, also Wohlwollen anderen Menschen gegenüber, zu wachsen. Bist du unausstehlich und ist mit dir nur schwer auszukommen? Fällt dir der Umgang mit anderen schwer? Wenn das der Fall ist, möchte ich dir nahelegen, dir für dein Leben Jesus als Vorbild zu nehmen. Er gewann immer mehr Gunst bei Gott und den Menschen.
  5. In 2. Petrus 3,18 erfahren wir, dass wir in Gnade wachsen können. Ich weiß nicht, wie du das siehst, aber ich bin für Gottes Gnade in meinem Leben zutiefst dankbar. Ebenso dankbar bin ich für diejenigen, die mir Gnade schenken, wenn ich versage. Ist Gnade ein Kennzeichen deines Lebens?

Der Bibel zufolge sind diese zehn Bereiche – die fünf von gestern und die fünf von heute – lebenswichtige Bereiche, in denen du und ich wachsen sollen. Lies einmal alle diese Bibelstellen. Nimm dir Zeit vor Gott und bitte ihn darum, dass er dir klarmacht, wo du noch wachsen musst.

Du wirst über die positiven Veränderungen erstaunt sein, die dadurch in deinem Leben eintreten!

Die Sendung zur Andacht auf der Website Antworten mit Bayless Conley:
Am 24. April 2013 veröffentlicht

Gesunde Beziehungen leben - 1/2

Die Sendung zur Andacht auf YouTube:
Am 07.04.2013 veröffentlicht
Gesunde Beziehungen leben - 1/2

3. Konzentration auf das Wichtigste
vom 28.06.2018

In Philipper 3,13 sagt Paulus:

Brüder, ich denke von mir nicht, es ergriffen zu haben; eines aber tue ich: Ich vergesse, was dahinten ist, strecke mich aber aus nach dem, was vorn ist.

Die Formulierung, auf die ich dich heute aufmerksam machen möchte, ist die Aussage von Paulus eines aber tue ich. Diese Worte erinnern an die Worte, die König David sagte: Eine einzige Bitte habe ich … (Psalm 27,4) und an Jesus, der zu dem reichen Jüngling sagte: Eins fehlt dir noch! (Markus 10,21).

Dann ist da der von Geburt an blinde Mann, den Jesus heilte. Als er danach gefragt wurde, sagte er: Eins weiß ich: Ich war blind, und jetzt kann ich sehen (Johannes 9,25). Eines tue ich. Eine Bitte habe ich. Eins fehlt dir. Eins weiß ich.

Jede dieser Aussagen weist auf eine lebensnotwendige Sache hin, die du brauchst, wenn du in deinem geistlichen Leben wachsen willst: Konzentration.

Das Problem vieler Menschen ist, dass sie viel zu zerstreut sind. Sie versuchen, alles zu tun und alles zu sein. Sie wollen gern alles können und können am Ende gar nichts gut.

Wenn das auf dich zutrifft, lass mich dir eine Frage stellen: Was ist die eine, wichtigste Sache, die im Mittelpunkt deines Lebens stehen sollte?

Ich habe einen sehr begabten Freund, der mich verrückt macht. Wenn wir eine Stunde im Auto verbringen, teilt er mir in dieser Stunde 21 neue Ideen mit. Er versucht, so viele Dinge zu sein und so viele Dinge zu tun, dass er nicht so effektiv ist, wie er es eigentlich sein könnte!

Die Frage an dich ist: Wenn du stirbst und heute noch vor Gott stehen würdest, was wäre die eine Sache, über die Gott mit dir reden würde? Paulus sagte: „Eines tue ich.“ Was ist dieses eine für dich?

Die Sendung zur Andacht auf der Website Antworten mit Bayless Conley:
Am 18. November 2016 veröffentlicht

Schärfe deinen Blick 2/2

Die Sendung zur Andacht auf YouTube:
Am 18.11.2016 veröffentlicht

Schärfe deinen Blick 2/2

Die Sendung zur Andacht als wmv:
Schärfe deinen Blick 2/2

4. Begrabe deine Vergangenheit
vom 29.06.2018

Gestern haben wir über Philipper 3,13 nachgedacht. Ich will heute erneut unsere Aufmerksamkeit auf diesen Vers lenken, aber aus einem anderen Grund.

Brüder, ich denke von mir nicht, es ergriffen zu haben; eines aber tue ich: Ich vergesse, was dahinten ist, strecke mich aber aus nach dem, was vorn ist.

Das Schlüsselwort, auf das ich dich heute hinweisen möchte, ist vergessen. Du solltest begreifen, wie wichtig es ist, die Vergangenheit zu vergessen, damit du vorwärts gehen kannst.

Manche Menschen – vielleicht auch du – können nicht nach dem greifen, was vor ihnen liegt, weil sie ständig zurückblicken. Dein Blick ist auf deine vergangenen Sünden, deine vergangenen Fehler, dein vergangenes Versagen, deine vergangenen Verletzungen gerichtet.

Gott will nicht, dass du in der Vergangenheit lebst, sondern dich stattdessen auf die Zukunft konzentrierst.

Vor einiger Zeit besuchte ich einen Freund, der großen Einfluss auf mein Leben hatte, als ich ein junger Christ war. Als ich mit ihm und seiner Frau beim Essen saß, fing er an, mir von einem großen persönlichen Versagen zu erzählen.

Ungefähr zehn Jahre zuvor, als er eine Gemeinde gegründet hatte, geriet er in eine außereheliche Beziehung. Sie erschütterte das Fundament seiner Ehe, aber er tat Buße, beendete diese Beziehung und mit der Zeit heilte Gott seine Ehe. Aber seitdem ist er nicht mehr im vollzeitlichen geistlichen Dienst.

Als er mir das erzählte, strömten ihm Tränen übers Gesicht. Er stand vom Tisch auf und ging ins Badezimmer. Seine Frau schaute mich an und sagte: „Bayless, wenn du ihm helfen kannst, tu es bitte. Mein Mann hat die letzten zehn Jahre ein heiliges Leben geführt. Gott hat ihm vergeben, ich habe ihm vergeben, aber er selbst hat sich nicht vergeben.“

Dieser Mann kettete sich an dieses eine vergangene Versagen und konnte darum nicht mehr das tun, wozu Gott ihn berufen hatte.

Begrabe deine Vergangenheit, damit du deine Zukunft entdecken kannst.

Die Sendung zur Andacht auf der Website Antworten mit Bayless Conley:
Am 06. Dezember 2013 veröffentlicht

Drei Geschichten des Glaubens

Die Sendung zur Andacht auf YouTube:
Am 06.12.2013 veröffentlicht

Drei Geschichten des Glaubens

Die Sendung zur Andacht als wmv:
Drei Geschichten des Glaubens

5. Innerhalb der Linien laufen
vom 30.06.2018

In Philipper 3,14 gibt uns Paulus einen Einblick in seine größte Leidenschaft. Er sagt:

Ich jage auf das Ziel zu, hin zu dem Kampfpreis der Berufung Gottes nach oben in Christus Jesus.

Paulus hatte ein klares Ziel vor Augen; er war sich seiner Bestimmung bewusst. Und er arbeitete unerschrocken darauf hin.

Die Formulierung ich jage auf das Ziel zu lässt sich aus dem Griechischen wie folgt übersetzen: „Ich laufe in den Linien.“ Es ist das Bild eines Läufers, der in einer Bahn läuft und in seiner Spur bleibt.

Er geht nicht über seine Grenzen hinaus und läuft nicht in der Bahn eines anderen. Er strebt stattdessen auf sein Ziel zu und läuft innerhalb der Linien seiner Bahn.

In einer kleinen Missionsgemeinde in Medford, Oregon, war vor vielen Jahren ein junger Mann mit schrecklichen Drogen- und Alkoholproblemen. Eines Nachts nahm Gott sein Leben in die Hand. Es war eine wahrhaft dramatische Bekehrung.

Dieser junge Mann war ich. Und seit mehreren Jahrzehnten suche ich nach dem Grund, warum Gott ausgerechnet mich ausgesucht hat. Ich wusste an jenem Abend, dass Gott eine Bestimmung für mein Leben hatte. Und das ist das Ziel, nach dem ich strebe und auf das ich zujage, um es zu erreichen.

Gott hat auch für dein Leben eine Bestimmung. Gott hat dein Leben zu einem bestimmten Zweck in die Hand genommen, genau wie meines damals. Wenn du es noch nicht getan hast, dann musst du diesen Zweck verstehen lernen und ihm nachjagen, um die Bestimmung zu erfüllen, die Gott für dein Leben hat.

Wenn du nicht weißt, was das sein kann, dann fang an, Gott zu bitten, es dir zu zeigen. Bitte ihn, dass er dir die Bahn zeigt, in der du laufen sollst.

Die Sendung zur Andacht auf der Website Antworten mit Bayless Conley:
Am 29. Oktober 2016 veröffentlicht

Finde deine Berufung 1/2

Die Sendung zur Andacht auf YouTube:
Am 21.10.2016 veröffentlicht

Finde deine Berufung 1/2

Die Sendung zur Andacht als wmv:
Finde deine Berufung 1/2

Siehe zu diesem Thema auch Tägliche Andachten:
Strebt nach der Liebe!

Die Wichtigkeit von Vergebung

Predigt-Videos "Antworten mit Bayless Conley"

Website: Antworten mit Bayless Conley

Verantwortlich für den Inhalt dieser Homepage ist:

Bernd Amann, 47475 Kamp-Lintfort, Krokusweg 6

E-Mail: webmaster@jesus-christus-evangelium.de
02842-9299940

(Letztes Update: 30.06.2018)