Verschiedene Arten von Gebet

 

1. Es gibt verschiedene Arten von Gebet

Per E-Mail "Tägliche Andacht" von Bayless Conley erhalten.
vom 24.07.2018

In Epheser 6,17-18 sagt uns der Apostel Paulus:

Nehmt auch den Helm des Heils und das Schwert des Geistes, das ist Gottes Wort! Mit allem Gebet und Flehen betet zu jeder Zeit im Geist und wachet hierzu mit allem Anhalten und Flehen für alle Heiligen.

Heute möchte ich mit dir über die Worte „betet zu jeder Zeit im Geist“ nachdenken. Man könnte den zweiten Vers auch so übersetzen: „Betet in jeder Gebetsart und dringenden Bitte; und betet zu jeder Gelegenheit im Geist.“

Ich glaube, Paulus weist dich und mich auf die Tatsache hin, dass es verschiedene Arten von Gebet gibt. In den nächsten Andachten will ich mit dir über diese verschiedenen Gebetsarten sprechen.

Ich weiß, du denkst jetzt: „Aber Gebet ist doch Gebet. Wir wollen nicht auf Begrifflichkeiten herumreiten.“ Daran ist etwas Wahres, denn Gebet ist in seiner einfachsten Form einfach nur Reden mit Gott, und das ist etwas, das jeder tun kann.

Doch zu sagen, „alle Gebete sind Gebet“, wäre gleichbedeutend mit der Aussage, „jeder Sport ist einfach Sport“. Das stimmt in einer Hinsicht, aber du kannst nicht eine Sportart mit den Regeln spielen, die für eine andere Sportart gelten.

Früher war ich Trainer für die Baseball-Kindermannschaft. Einmal wurde ein Ball ins „Outfield“ (Außenfeld) geworfen. Der Outfielder fing ihn, warf ihn auf das Kind, das versuchte, zur zweiten Base zu laufen, und traf es. Dann rief er: „Du bist raus! Ich habe dich getroffen!“

Dieser Spielzug ist vielleicht beim Völkerball möglich, aber nicht beim Baseball. Es gibt verschiedene Arten von Gebet für verschiedene Umstände, und ich freue mich darauf, dir diese Gebetsarten in den kommenden Andachten hoffentlich etwas verständlicher zu machen.

Rede jeden Tag mit Gott. Sei ein eifriger Beter. Mache es dir aber auch zum Ziel, die „Regeln“ kennenzulernen, die für verschiedene Arten von Gebet gelten.

Die Sendung zur Andacht auf der Website Antworten mit Bayless Conley:
Am 01.03.2014 veröffentlicht

Wie nur kann ich beten? 1/5

Die Sendung zur Andacht auf YouTube:
Wie nur kann ich beten? 1/5
Am 28.02.2014 veröffentlicht

Die Sendung zur Andacht als wmv:
Wie nur kann ich beten? 1/5

2. Das Gebet der Hingabe
vom 25.07.2018

Gestern haben wir damit begonnen, verschiedene Arten des Gebets für verschiedene Umstände in unserem Leben näher zu betrachten. Die erste Art des Gebets, die ich herausstellen möchte, ist das Gebet der Hingabe.

Die Bibelstellen Markus 14,32 und 14,35-36 helfen uns, diese Art des Gebets zu verstehen:

Und sie kommen an ein Gut mit Namen Gethsemane und er spricht zu seinen Jüngern: Setzt euch hier, bis ich gebetet habe! Und er ging ein wenig weiter und fiel auf die Erde; und er betete, dass, wenn es möglich sei, die Stunde an ihm vorübergehe. Und er sprach: Abba, Vater, alles ist dir möglich. Nimm diesen Kelch von mir weg! Doch nicht, was ich will, sondern was du willst!

Hier sehen wir, wie Jesus sich selbst dem Willen des Vaters weiht und ausliefert. Er hat Angst, er ist verzweifelt. Dies ist der Abend vor seiner Kreuzigung. Und Jesus sagt: „Vater, wenn wir die Menschheit auf eine andere Weise erlösen können, dann tu es bitte! Aber dein Wille ist, was zählt. Darum beuge ich mich und ordne mich deinem Willen unter, Vater.“

Dieses Gebet der Auslieferung und Hingabe sollte jeder Gläubige beten. Ich glaube, jeder Christ sollte generell so beten, nachdem er sein Leben Jesus anvertraut hat – so, wie der Apostel Paulus auf der Straße nach Damaskus fragte: „Herr, was willst du, dass ich tun soll?“

Auch wenn du auf deinem Weg mit Gott an Weggabelungen gelangst, wenn du nicht genau weisst, was Gott von dir will oder wenn du spürst, dass er dich in eine Situation führt, in der ein Opfer von dir verlangt wird, solltest du durch dieses Gebet erneut deine Hingabe Gott gegenüber bekräftigen.

Jesus war voll und ganz bereit, den Willen des Vaters zu tun; und dennoch bestätigte er noch einmal seine Hingabe, als er betete: „Ich bin bereit, mich dir unterzuordnen.“

Bete es. Sprich es aus. Unterstelle dich Gottes Willen so, wie er ihn offenbart.

Die Sendung zur Andacht auf der Website Antworten mit Bayless Conley:
Am 14.09.2012 veröffentlicht

Gott sieht, weiß Bescheid und belohnt

Die Sendung zur Andacht auf YouTube:
Gott sieht, weiß Bescheid und belohnt
Am 24.06.2013 veröffentlicht

Die Sendung zur Andacht als wmv:
Gott sieht, weiß es und belohnt

3. Das Gebet des Glaubens
vom 26.07.2018

Gestern haben wir etwas über das Gebet der Hingabe gelernt. Heute möchte ich dir helfen, das Gebet des Glaubens zu verstehen. Davon lesen wir in Markus 11,22-24.

Und Jesus antwortete und spricht zu ihnen: Habt Glauben an Gott! Wahrlich, ich sage euch: Wer zu diesem Berg sagen wird: Hebe dich empor und wirf dich ins Meer! und nicht zweifeln wird in seinem Herzen, sondern glauben, dass geschieht, was er sagt, dem wird es werden. Darum sage ich euch: Alles, um was ihr auch betet und bittet, glaubt, dass ihr es empfangen habt und es wird euch werden.

Beim Gebet des Glaubens musst du glauben, dass du empfängst, wofür du betest, und zwar in dem Augenblick, in dem du betest. Nicht erst, wenn die Umstände anders aussehen, nicht zu einem späteren Zeitpunkt, sondern während du bestest. In der Neues-Leben-Bibel heißt es: Entscheidend ist, dass ihr glaubt und in euren Herzen nicht daran zweifelt.

Wenn du bestest, dann glaub, dass Gott dich erhört und die Antwort auf den Weg gebracht hat, ob du es fühlst oder nicht. Glaube, dass der Himmel die Antwort auf dein Gebet geschickt hat, noch bevor du von deinen Knien aufstehst.

  1. Johannes 5,14-15 drückt es folgendermaßen aus:

Dies ist die Zuversicht, die wir zu ihm haben, dass er uns hört, wenn wir etwas nach seinem Willen bitten. Und wenn wir wissen, dass er uns hört, was wir auch bitten, so wissen wir, dass wir das Erbetene haben, das wir von ihm erbeten haben.

Das Gebet des Glaubens ist dir aufgetragen, wenn du Gottes Willen kennst und verstehst. Die Bibel ist die Offenbarung von Gottes Willen. Unser Gebet wird nicht mehr oder weniger bewirken als das, was Gott will – und Gottes Wort offenbart uns seinen Willen.

Bete also das Gebet des Glaubens gemäß Gottes Willen und du kannst dir sicher sein, dass er dich gehört und die Antwort auf dein Gebet schon geschickt hat.

Die Sendung zur Andacht auf der Website Antworten mit Bayless Conley:
Am 02.10.2014 veröffentlicht

Ein blühendes geistliches Leben führen

Die Sendung zur Andacht auf YouTube:
Am 02.10.2014 veröffentlicht

Ein blühendes geistliches Leben führen

Die Sendung zur Andacht als wmv:
Ein blühendes geistliches Leben führen

4. Das Gebet der Übereinstimmung
vom 27.07.2018

In den zwei letzten Andachten haben wir über das Gebet der Hingabe und das Gebet des Glaubens nachgedacht. Heute wollen wir uns das Gebet der Übereinstimmung anschauen.

Dieses Gebet finden wir in Matthäus 18,19. Hier sagt Jesus:

Wiederum sage ich euch: Wenn zwei von euch auf der Erde übereinkommen, irgendeine Sache zu erbitten, so wird sie ihnen werden von meinem Vater, der in den Himmeln ist.

Wenn ich mit anderen Menschen bete, ist es in neun von zehn Fällen dieses Gebet. Und meistens zitiere ich dabei diesen Bibelvers.

Vor Jahren arbeitete ich bei einem christlichen Werk, bei dem ich mit Menschen am Telefon betete. Bevor wir miteinander beteten, ging ich mit dem jeweiligen Anrufer den oben genannten Bibelvers durch.

Die einzelnen Schritte, auf die ich dabei hinwies, sind ganz einfach:

  • Es müssen mindestens zwei da sein, die beten.
  • Wir müssen uns einig sein oder übereinkommen.
  • Wir müssen auf der Erde sein (meistens erntete ich für diesen Punkt ein Lachen).
  • Worum wir Gott bitten, muss unter die Kategorie „irgendeine Sache“ fallen (bisher habe ich noch keine Bitte gehört, auf die das nicht zutraf).
  • Gott wird es tun.

Der einzige Teil, der den Leuten manchmal nicht klar war, war die Sache mit der Übereinstimmung oder Einigkeit. „Was bedeutet es, einig zu sein?“ fragten manche. Ich sagte: „Ganz einfach: Einig sein bedeutet einig sein.“ Versuche nicht, die Sache zu geistlich zu machen. Wenn wir beschließen, zusammen zu einer bestimmten Zeit an einem bestimmten Ort Mittag zu essen und du sagst: „Okay, wir treffen uns dort“, dann sind wir uns einig geworden.

Im Gebet übereinzukommen, ist nichts anderes.

Ließ diesen Vers noch einmal. Schaue ihn dir Wort für Wort an und befolge ihn – in aller Einfachheit. Wenn wir unseren Teil tun, wird Gott seinen Teil tun.

Die Sendung zur Andacht auf der Website Antworten mit Bayless Conley:
Am 19.11.2016 veröffentlicht

Schärfe deinen Blick 1/2

Die Sendung zur Andacht auf YouTube:
Am 11.11.2016 veröffentlicht

Schärfe deinen Blick 1/2

Die Sendung zur Andacht als wmv:
Schärfe deinen Blick 1/2

5. Das Gebet der persönlichen Erbauung
vom 28.07.2018

In der heutigen Andacht wollen wir uns mit dem Gebet der persönlichen Erbauung beschäftigen. Paulus schreibt in 1. Korinther 14,4:

Wer in einer Zunge redet, erbaut sich selbst; wer aber weissagt, erbaut die Gemeinde.

In Vers 14 sagt Paulus: Wenn ich in einer Zunge bete, betet mein Geist. Zusammen mit der Aussage in Vers 4 sehen wir, dass das Gebet in Zungen unseren Geist aufbaut.

Erbauen ist ein altes deutsches Wort. Es bedeutet, ein Gebäude oder Bauwerk zu erbauen, höher und höher. Eine moderne Umschreibung, die dem am nächsten kommt, wäre „er tankt Energie“, genau wie beim Aufladen einer Batterie.

Wenn ich in anderen Zungen bete, dann lade ich meinen Geist mit Energie auf. Ich selbst werde aufgebaut. Es ist wie bei meinem Mobiltelefon. Es muss neu aufgeladen werden oder es wird irgendwann nicht mehr funktionieren. Manchmal lasse ich mein Telefon angeschaltet und telefoniere, während es auflädt, aber dann dauert das Aufladen viel länger. Schalte ich es allerdings aus und stecke es in die Steckdose, dann erfolgt der Aufladeprozess viel schneller.

Manchmal musst du einfach alles stehen und liegen lassen, alles ausschalten und irgendwo allein mit Gott hingehen und beten. Baue dich im Heiligen Geist auf, womöglich auch durch das Gebet in anderen Sprachen (Zungengebet).

Manchmal komme ich nach einem langen Tag erschöpft nach Hause. Ein gutes Essen und eine Ruhepause vertreiben meine körperliche Müdigkeit. Aber um meine inneren Ressourcen zu erneuern, muss ich etwas anderes tun.

Für mich ist das Lesen von Gottes Wort Nahrung für meinen Geist, und das Beten in anderen Zungen verschafft mir innere Ruhe und Erneuerung.

Es ist genau so, wie Jesaja 28,11-12 es beschreibt: Durch stammelnde Lippen und durch eine fremde Sprache wird er zu diesem Volk reden, er, der zu ihnen sprach: Das ist die Ruhe! Schafft Ruhe dem Erschöpften! Und: Das ist die Erquickung!

Nimm dir die Zeit, dich zurückzuziehen und deine geistlichen Batterien aufzuladen.

Die Sendung zur Andacht auf der Website Antworten mit Bayless Conley:
Am 01.06.2012 veröffentlicht

Wie empfange ich den Heiligen Geist? 3/6

Die Sendung zur Andacht auf YouTube:
Am 01.07.2013 veröffentlicht

Wie empfange ich den Heiligen Geist? 3/6

Die Sendung zur Andacht als wmv:
Erfüllung mit dem Heiligen Geist 3/6

6. Das Gebet des Flehens
vom 29.07.2018

Heute will ich mit dir über das Gebet des Flehens nachdenken. Epheser 6,18 sagt uns:

Mit allem Gebet und Flehen betet zu jeder Zeit im Geist und wachet hierzu in allem Anhalten und Flehen für alle Heiligen.

Das griechische Wort für Gebet, das Paulus hier benutzt, wenn er sagt: … betet mit allem Gebet und Flehen, ist das allgemeine Wort für Beten, das im ganzen Neuen Testament vorkommt. Aber das Wort, das mit Flehen übersetzt wird, bezeichnet das Gebet für ganz besondere Nöte und Bedürfnisse. Meistens ist dies ein Gebet, das für andere gebetet wird. Davon ist in diesem Vers die Rede.

In Philipper 1,3-4 gebraucht Paulus dasselbe Wort für Flehen, als er sagt:

Ich danke meinem Gott bei jeder Erinnerung an euch allezeit in jedem meiner Gebete und bete für euch mit Freuden.

Beide Worte, die mit „Gebete“ und „bete“ übersetzt werden, sind im Griechischen das Wort für Flehen, das wir gerade in Epheser 6,18 lasen. Hier ist es allerdings mit Gebete und bete übersetzt.

Beachte, dass Paulus auch sagt, für wen er betet: Ich bete allezeit in jedem meiner Gebete für euch. Es ist für andere Menschen.

Vor Kurzem bat mich ein befreundeter Pastor, für seine Gemeinde und ihre Finanzen zu beten. Er sagte, dass die Finanzen sehr knapp seien. In den nächsten Tagen brachte ich dieses Anliegen mehrere Male vor Gott und nannte ihm mein konkretes Gebetsanliegen, mein „Flehen“.

Ich betete nicht: „Ich glaube, ich empfange es.“ Das war nicht meine Aufgabe. Aber ich betete dafür, dass Gott der anderen Gemeinde half. Ich betete, dass Gott ihr Weisheit gab, dass Gott die Menschen in der Gemeinde zu Spenden inspirierte, dass sie ein Herz für den Dienst an anderen Menschen bekamen. Dies alles und viele weitere konkrete Bitten brachte ich in den folgenden Tagen vor Gott.

Das ist das Gebet des Flehens – konkrete Gebetsanliegen für konkrete Menschen.

Die Sendung zur Andacht auf der Website Antworten mit Bayless Conley:
Am 07.11.2014 veröffentlicht

Hindernisse überwinden – Große Gebete der Bibel: Gebet um Rettung

Die Sendung zur Andacht auf YouTube:
Am 07.11.2014 veröffentlicht

Hindernisse überwinden – Große Gebete der Bibel: Gebet um Rettung

Die Sendung zur Andacht als wmv:
Hindernisse überwinden – Große Gebete der Bibel: Gebet um Rettung

7. Das Gebet der Fürbitte
vom 30.07.2018

Heute will ich dir helfen, das Gebet der Fürbitte zu verstehen – die sechste der verschiedenen Gebetsarten, die wir uns in den letzten Tagen angeschaut haben.

  1. Timotheus 2,1 nennt uns diese Gebetsart:

Ich ermahne euch nun vor allen Dingen, dass Flehen, Gebete, Fürbitten, Danksagungen getan werden für alle Menschen.

Das mit Fürbitte übersetzte griechische Wort hat damit zu tun, dass man für eine andere Person bei einem König vorspricht. Fürbitte als Gebetsart hat damit zu tun, dass man für andere bei Gott „vorspricht“. Aber es hat insbesondere damit zu tun, dass man für jemanden zu Gott kommt, der keine Beziehung zu ihm hat.

Vor einigen Jahren war ich auf Dienstreise in Nigeria, wo ich auf einer großen Konferenz in der Stadt Onitsha sprach. Während wir dort waren, wurden wir eingeladen, den König von Onitsha zu treffen.

Es war ziemlich aufregend, in einer Autokolonne chauffiert zu werden, in der an allen Wagen kleine Flaggen befestigt waren. Ich fühlte mich wie eine wichtige Person! Als wir jedoch zum Palast kamen, musste jemand anderes für uns vorher zum König gehen, damit wir uns mit ihm treffen konnten. Weder ich noch irgendjemand sonst aus unserer Gruppe hatte eine Stellung, die ihn berechtigt hätte, vor den König zu treten.

Die Person, die uns zum König von Onitsha brachte, war ein Vermittler. Und das ist der Gedanke hinter dem Wort Fürbitte. Der Fürbitter tritt für jemand anderen, der gegenwärtig Beziehung zu ihm hat, beim König der Könige ein.

Erinnerst du dich, wie Abraham für Sodom vor Gott hintrat und bat, dass Gott die Stadt verschonen möge? Was tat Abraham? Er handelte als Fürbitter. Er trat zwischen Gott und jemanden, der keine Beziehung zu Gott hatte.

Jeder von uns sollte Gebete der Fürbitte beten. Du und ich müssen Fürbitte für Menschen tun, die Jesus noch nicht kennen.

Die Sendung zur Andacht auf der Website Antworten mit Bayless Conley:
Am 14.03.2014 veröffentlicht

Wie nur kann ich beten? 3/5

Die Sendung zur Andacht auf YouTube:
Wie nur kann ich beten? 3/5
Am 14.03.2014 veröffentlicht

Die Sendung zur Andacht als wmv:
Wie nur kann ich beten? 3/5

Siehe zu diesem Thema auch Tägliche Andachten:
Geistlich wachsen
Strebt nach der Liebe!

Die Wichtigkeit von Vergebung

Predigt-Videos "Antworten mit Bayless Conley"

Website: Antworten mit Bayless Conley

Verantwortlich für den Inhalt dieser Homepage ist:

Bernd Amann, 47475 Kamp-Lintfort, Krokusweg 6

E-Mail: webmaster@jesus-christus-evangelium.de
02842-9299940

(Letztes Update: 29.07.2018)